2. Februar - Welttag der Feuchtgebiete *** 3. März - Tag des Artenschutzes *** 14. März - Int. Tag gegen Staudämme - Int. Aktionstag für Flüsse *** 21. März - Int. Tag des Waldes *** 22. März - Weltwassertag *** 23. März - Welttag der Meterologie *** 22. April - Tag der Erde *** 25. April - Int. Tag des Baumes *** 10. Mai - Aktionstag f. Nachhaltiges (Ab-)Waschen *** 23. Mai - Weltschildkröten Tag *** 20. Mai - Europä. Tag der Meere *** 22. Mai - Int. Tag der biologischen Vielfalt *** 25. Mai - Towel Day *** 30. Mai - Int. Tag der Parks *** 5. Juni - Int. Tag der Umwelt *** 8. Juni - Weltozeantag *** 15. Juni - Global Wind Day *** 17. Juni - Int. Tag für d. Bekämpfung der Wüstenbildung u. Dürre *** 29. Juni - Int. Donautag *** zweiter Sonntag im Juni - Gartentag ( 12. Juni 2011) *** 14. September - Int. Tag der Tropenwälder *** 16. September - Tag für d. Schutz der Ozonschicht *** 17. + 18. September - Welttag der Parks *** 19. September - Int. Costal Cleanup Day *** 23. September - World Maritime Day *** 26. September - Eurpä. Tag der Agro-Biodiversity *** dritter Sonntag im Sep. - Tag des Friedhofs (19. September 2010) *** 15. Oktober - Int. Tag des Händewaschens *** 16. Oktober - Welternährungstag *** 24. Oktober - Int. Tag für Klima-Aktionen *** 19. November - Welttoilettentag *** 5. Dezember - Int. Tag des Bodens*** 11. Dezember - Int. Tag der Berge *** ... weitere globale Aktionstage...! ***

Freitag, 20. August 2010

Wüstenbildung ist ein globales Problem

Wüstenbildung ist nicht die natürliche Ausweitung von existierenden Wüsten, sondern die Verödung von Land in wasserarmen, halbtrockenen und trockenen sub-humiden Gebieten. Es ist ein gradueller Prozess der Vernichtung fruchtbaren Erdbodens und der Beschädigung der Vegetationsdecke aufgrund menschlichen Handelns, z.B. durch Übernutzung des Landes, Überweidung, Abholzung und schlechte Bewässerungspraktiken, sowie Klimaschwankungen.

Durch Welthandelsstrukturen können Menschen dazu verleitet werden ihr Land zu übernutzen. Internationale Handelsstrukturen können zu einer kurzfristigen Ausbeutung lokaler Ressourcen für den Export führen, wobei wenig Profit in der Region bleibt.

http://www.unric.org/html/german/wueste/info.htm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen